Erstellt am 15. Juli 2015, 06:31

von Michael Pekovics

Bier mit Uhudler, Insekten am Menü. Am Bildeiner „picture on“-Festival gibt es heuer Bier mit Uhudlergeschmack und Insekten am Speiseplan: Heuschrecken und Grillen.

Erfrischend. Unter dem Projekttitel »Pinkagold« wird derzeit an einem Bier mit Uhudlergeschmack gebastelt. Derzeit ist die Gärung voll im Gange.  |  NOEN, Pekovics
Auch bei der 15. Neuauflage des „picture on“-Festivals in Bildein gibt es wieder viele Neuerungen – dieses Mal am gastronomischen Sektor. Mit dem „Uhudler Pale Ale“ wird es erstmals ein Craftbier mit Uhudlergeschmack geben und wer es exotisch mag, kann sich mit frittierten Insekten den Magen vollschlagen.

„Bieriger“ Uhudler im Angebot

Die Idee zum eigenen Bier mit dem Geschmack des für die Region typischen Weins ist im Lauf der Zeit entstanden und wurde mit Braumeister Martin Simion im Brauwerk Wien-Ottakring in die Tat umgesetzt. Das Ergebnis ist laut Verkoster (siehe Foto oben) ein „erfrischend, fruchtiges Uhudler Pale Ale“, das rechtzeitig zum Festival am 7. und 8. August fertig sein wird.

Neben dem ganz speziellen Gerstensaft wird es beim heurigen „picture on“ aber auch andere, ganz besondere Gaumenerlebnisse geben. Zu Gast ist nämlich der Verein „speiseplan.wien“, der sich mit dem Thema „Insekten als Nahrungsmittel“ beschäftigt und dem auch die Moschendorferin und Boku-Studentin Katharina Unger angehört.

Insekten im Fritter als Snack

Hergestellt wurde der Kontakt über Christian Tunkel, der Verein nimmt jede Gelegenheit war, um „in der Öffentlichkeit Bewusstsein dafür zu schaffen, dass essbare Insekten zu einem wichtigen Lebensmittel auch für uns Menschen in Österreich werden“, wie es auf der Homepage www.speiseplan.wien heißt.

Was genau gekocht wird, steht derzeit noch nicht fest, fix ist aber, dass zwei verschiedene Speisen im Angebot sein werden: „Was wir genau kochen werden, das entscheiden wir erst in den kommenden Tagen. Aber auf jeden Fall wird es frittierte Insekten als Snack geben – mit ziemlicher Sicherheit Heuschrecken und Grillen“, sagt Christoph Thomann vom Verein „speiseplan.wien“.