Erstellt am 20. Mai 2015, 14:39

Zwei Drittel fahren in Stadt. Ein Jahr nach dem Start zieht das „ÖKOTrip/Mein Güssing Taxi“ Bilanz. Der Großteil der Fahrten fällt allerdings in Güssing an.

Maximilian Poten, Walter Temmel, Vizebürgermeister Christian Garger, Bürgermeister Vinzenz Knor und Mitinitiator Patrick Poten sind zufrieden.  |  NOEN, Pekovics

Vor einem Jahr wurde das Mobilitätsprojekt „ÖKOTrip/ Mein Güssing Taxi“ gestartet. Jetzt zogen die Verantwortlichen Bilanz und präsentierten die Zahlen: Auffällig ist, dass zwei Drittel der Fahrten die Bezirkshauptstadt betreffen, die ÖKOTrip-Route (zwei Mal täglich Dt. Schützen - Bildein/Strem - Güssing und retour) benutzen nur ein Drittel aller Fahrgäste.

„Nur wer mobil ist, kann am gesellschaftlichen Leben teilnehmen“

Für Verbandsobmann Walter Temmel „eine mobile Grundversorgung, die Menschen leistbar und verlässlich zu ihrem gewünschten Ziel bringt. Wir überlegen derzeit, ob wir noch einen Nachmittagskurs einführen sollen“.

„Nur wer mobil ist, kann am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Die Beförderungszahlen nach einem Jahr geben uns recht, vor allem ältere Menschen aus den Ortsteilen nutzen das Angebot“, betont Güssings Bürgermeister Vinzenz Knor.

„Mit diesem Angebot konnten wir eine tolle Versorgung für die BürgerInnen schaffen“, sagt Mitinitiator Patrick Poten. „Inklusive Vermittlungszentrale kostet das Projekt 130.000 Euro pro Jahr, die Kosten werden von Bund, Land, Gemeinden und mit den Fahrgasteinnahmen bestritten.“


Zahlen und Infos

BILANZ

ÖKOTrip-Taxi

607 durchgeführte Fahrten

1.081 beförderte Personen

Mein Güssing Taxi

1.751 durchgeführte Fahrten

1.990 beförderte Personen

ANGEBOT

ÖKOTrip-Taxi: an Werktagen zweimal täglich gegen halbstündiger Voranmeldung

Mein Güssing Taxi: An Werktagen von 8 bis 17 Uhr gegen halbstündiger Voranmeldung

Kontakt

03322/ 44050 (werktags von 7 bis 16 Uhr) www.ökotrip.at