Erstellt am 16. Juli 2014, 06:51

Polizei: Zeltfeste im Visier. Kaum ein Abend im Sommer, an dem es nichts zu feiern gibt. Genau deshalb warnt die Polizei und kündigt scharfe Kontrollen an.

Schlüssel stecken lassen! Die Polizei wird auch im heurigen Sommer wieder verstärkt an den Wochenenden kontrollieren. Immer besonders im Visier: die Alkolenker.  |  NOEN, zVg

In den Sommermonaten ist die Anzahl der Zeltfeste und Freiluftveranstaltungen fast nicht mehr überschaubar. Die Landespolizeidirektion Burgenland warnt in diesem Zusammenhang einmal mehr vor Alkohol am Steuer.

Meist bleibt es nicht bei einem Gläschen

„Ob auf zwei oder vier Rädern, mit oder ohne Motor: Wer getrunken hat, ist nicht fahrtüchtig. Viele Unfälle werden unter Alkoholeinfluss verursacht, nicht wenige enden tödlich“, warnt die Exekutive.

Bei gemütlicher Stimmung auf einem Zeltfest bleibe es meist nicht bei einem Gläschen Wein und es stelle sich dann die Frage des nach Hause Kommens.

„Alkohol am Steuer ist kein Kavaliersdelikt“

„Gefährlich wird es dann, wenn statt dem Taxi oder dem Discobus das Auto für die Heimfahrt gewählt wird. Alkohol am Steuer ist kein Kavaliersdelikt. Bei 0,8 Promille ist das Unfallrisiko schon fünfmal höher als im nüchternen Zustand.“

Durch verstärkte Kontrollen verfolgt die Landespolizeidirektion Burgenland das Ziel, dem erhöhten Verkehrsunfallrisiko durch alkoholisierte Lenker entgegenzuwirken.

Diese Schwerpunktkontrollen werden durch Beamte der Landesverkehrsabteilung in Zusammenarbeit mit den Bezirkskräften während der Sommermonate verstärkt vorgenommen.