Erstellt am 25. Mai 2011, 00:00

Preise für die Gesundheit. AUSZEICHNUNG / Der burgenländische Gesundheitspreis 2011 wurde in der KUGA in Großwarasdorf übergeben. Zwei Preisträger kommen aus dem Südburgenland.

 |  NOEN
x  |  NOEN

MINIHOF LIEBAU, RUDERSDORF / Heuer wurden 70 Projekte von Gemeinden, Vereinen und Organisationen, Schulen und Kindergärten oder Initiativen eingereicht. „An diesem großen Interesse kann man einen klaren Trend ablesen“, so Gesundheitslandesrat Peter Rezar. Die Gesundheitspolitik habe sich in den vergangenen Jahren weg von der kurativen, hin zur präventiven Medizin entwickelt. „Es ist uns gelungen, durch die verschiedensten Aktionen, Gesundheitsvorsorge zu den Menschen zu transportieren“, sagt Rezar.

Zwei Preisträger kommen aus dem Landessüden. Minihof Liebau wurde für das „Gesunde Dorf“ und spezielle Angebote zu Herz-Kreislauf-Gesundheit ausgezeichnet.

Die Firma „KPA Katzbeck Produktions Ges.m.b.H“ aus Rudersdorf bekam den Preis für das Programm „Top in Form“ für die Mitarbeiter. „Mitarbeiter sind unser höchstes Gut im Unternehmen“, sagt Nina Katzbeck. Geboten wird unter anderem ein sportliches Jahresprogramm von Nordic Walking bis hin zu einem Volleyballteam. Auch auf Gesundheit am Arbeitsplatz, zum Beispiel durch richtiges Heben oder Bewegungscoaching, wird viel Wert gelegt. Am 30. und 31. Mai können alle Mitarbeiter der Firma Katzbeck an einem Gesund- und Fitcheck mit der Arbeiterkammer teilnehmen.

x  |  NOEN