Erstellt am 25. Juni 2014, 10:12

Premiere: „Floh im Ohr“. Der Güssinger Kultursommer feierte am vergangenen Samstag die viel umjubelte Premiere seines Stücks „Der Floh im Ohr“ von George Feydeau. Gespielt wird bis 26. Juli.

Gefährliches Liebesspiel. Manfred Semmler (m.) spielte sowohl Viktor-Emmanuel Höfler als auch den Hoteldiener »Bosch«. Manuela Weber überzeugte in der Rolle der Helma und Michael Hafner zeigte als Eduard sein Können. Foto: Daniel Fenz  |  NOEN, Daniel Fenz

Wie nicht anders zu erwarten, ging die Premiere des heurigen Stücks „Der Floh im Ohr“ ohne Pannen, dafür aber mit tosendem Applaus zu Ende.

Semmler glänzte in Doppelrolle

Frank Hoffmann, der heuer sein 15-jähriges Jubiläum als Intendant des Güssinger Kultursommers feierte, und sein Schauspielteam boten auf der Bühne – die von Heinz Ebner und Norbert ArtUro gestaltet wurde – großes Kino.

In der irrwitzigen Komödie von George Feydeau öffneten sich unzählige Türen, Liebhaber tauchten auf und verschwanden wieder und ein ominöses Bett, das sich laufend drehte sowie schauspielerische Höchstleistungen überzeugten das Publikum voll und ganz.

Manfred Semmler glänzte in einer Doppelrolle als Viktor-Emanuel Höfler (Direktor der Fortuna Lebensversicherung) und als Hoteldiener „Bosch“. Gespielt wird „Der Floh im Ohr“ noch bis 26. Juli auf der Burg Güssing.


Kontakt und Karten:

Güssinger Kultursommer

05/ 9010 8510

office@kultursommer.net

www.kultursommer.net