Erstellt am 07. Dezember 2012, 18:07

Quartett nach Dämmerungseinbrüchen gefasst. Einbrüche in fünf Häuser im Bezirk Güssing konnten geklärt werden, die Verdächtigen waren in eine Schwerpunktkontrolle geraten.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Vier mutmaßliche Dämmerungseinbrecher hat die Polizei bereits am Freitag vergangener Woche im Südburgenland aus dem Verkehr gezogen. Das Quartett wird für fünf Einbrüche in Häuser im Bezirk Güssing mit einem Gesamtschaden von rund 35.000 Euro verantwortlich gemacht, gab die Polizei am Freitag in Güssing bekannt. Nach den Coups gerieten die Verdächtigen in eine Schwerpunktaktion und wurden festgenommen.

Die Männer wurden durch an zwei Tatorten gesicherte Schuhspuren belastet. Als die Polizei sie stoppte, warfen die Ungarn im Alter von 23 bis 39 Jahre Einbruchswerkzeug aus dem Wagen. Zu spät: Das Diebesgut, Bargeld und Schmuck, fanden Ermittler schließlich im Motorraum des Fahrzeuges, mit dem die Vier unterwegs waren, unter einem Lüftungsgitter.