Erstellt am 23. Dezember 2011, 08:06

Rauchgase in Haus: Zwei Bewohner mussten ins Spital. Nach Informationen der Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland waren im ersten Stock eines Wohnhauses in Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) zwei Personen wegen Rauchgasen eingeschlossen.

 |  NOEN, BilderBox
Beide wurden mit einer Vergiftung ins Krankenhaus gebracht. Um 17.19 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die Feuerwehren von Deutsch Kaltenbrunn-Berg und Deutsch Kaltenbrunn-Ort rückten zur Bergung aus. Auch ein praktischer Arzt und ein Rettungsfahrzeug vom Roten Kreuz Jennersdorf wurden verständigt.

Ursache für die Rauchentwicklung war laut LSZ offenbar ein im Haus aufgestelltes Notstromaggregat. Es habe Kontakt zu den Einsatzkräften bestanden: "Die Personen waren am Fenster erkennbar", hieß es aus der Feuerwehralarmzentrale zur APA. Beide wurden in das Spital im steirischen Fürstenfeld eingeliefert.