Erstellt am 19. Mai 2014, 09:12

Reh getötet: Hunde rissen Haustier "Susi". In Olbendorf (Bezirk Güssing) haben Hunde aus der Nachbarschaft ein Reh - das Haustier eines älteren Ehepaares - getötet.

Dies berichtet die "Kronen Zeitung" heute, Montag. Die Tiere sollen über einen 1,60 Meter hohen Zaun gesprungen sein und das Reh gerissen haben. Der 83-jährige Besitzer fand "Susi" tot auf dem 2.000 Quadratmeter großen eingezäunten Grundstück, hieß es in dem Bericht.

Das Ehepaar habe "Susi" vor dreizehn Jahren als verletztes Kitz aufgenommen und gepflegt. Ein bekannter Jäger hatte das Tier damals zu den Burgenländern gebracht, da er gewusst habe, dass die beiden schon einmal ein kleines Reh gepflegt hatten.