Erstellt am 18. Januar 2012, 00:00

Rudersdorf hat die Vorreiterrolle. ERNEUERBARE ENERGIE / Für das Projekt EEO Energie-Effizienz-Offensive findet am Donnerstag, dem 19. Jänner, ab 19 Uhr ein Informationsabend in Rudersdorf statt.

 |  NOEN
x  |  NOEN

RUDERSDORF / Für das Projekt EEO „Energie-Effizienz-Offensive“ findet am Donnerstag, dem 19. Jänner, ab 19 Uhr der erste von insgesamt 170 Informationsabenden für die Bevölkerung in Rudersdorf und anderen Gemeinden im Burgenland statt. Dabei wird die Bevölkerung nicht nur über das Projekt EEO, sondern auch durch Fachvorträge rund um die Heizung und allgemeine Energieeffizienz informiert. Bei der Veranstaltung wird die Gemeinde Rudersdorf zur ersten EEO-Gemeinde ausgezeichnet.

Der Verein „energy-brake“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Energieverbrauch nachhaltig auf die Bremse zu treten. Jeder sollte sich die Energieeinsparung leisten können. Durch die Bündelung des Wissens der Mitglieder im Verein gelang es, mit geringsten Kosten eine Einsparung von durchschnittlich 33 Prozent zu erreichen. Genau dieses Wissen und diese Erfahrungen werden durch die Kooperation mit dem Bildungs- und Beschäftigungszentrums (BBZ) Rudersdorf und der Firma Walter Zischka umgesetzt. Durch die Kooperation mit dem BBZ gelingt es, gemeinsam für die Firma Walter Zischka Personal auszubilden. In diesem Kurs werden nur Frauen ausgebildet. Das Projekt wurde vom Land und der BEA (Burgenländische Energie Beratung) aufgenommen. Vor allem war der soziale Effekt – geringste Kosten, größter Nutzen – das schlagende Argument im Bereich Energie. Besonders positiv ist neben den energiepolitischen Vorteilen dieses Projektes die Ausbildung von Frauen.

Nicht ohne Stolz, blickt der Verein „energy-brake“ beim Start dieses Projektes auf die erreichten und erreichbaren fünf Ziele: Energie sozial verträglich einzusparen, der Umwelt eine maßgebliche Erleichterung zu verschaffen, dem Kyoto-Ziel einen entscheidenden Schritt näher zu kommen, der Wirtschaft einen Aufschwung zu geben und gerade Frauen eine neue Zukunft am Arbeitsmarkt zu bieten.

„Erneuerbare Energie“ ist ein Ausbildungsschwerpunkt im BBZ, das bestrebt ist, „Frau in Technik und Handwerk“ als fixe Ausbildungsschiene zu etablieren. Zum einem mit der Facharbeiterinnen-Ausbildung IGT und zum anderen mit dem Projekt „Energie- Effizienz - Offensive“ (EEO), wo ein Vorbereitungslehrgang mit Schwerpunkt Energie- und Gebäudetechnik angeboten wird.ZVG