Erstellt am 15. Januar 2014, 10:00

von Michael Pekovics

Ruftaxisystem startet. Mobilität / Heiligenbrunn hat sich vom geplanten Gemeindeverband losgesagt und startet mit 4. Feber Taxiprojekt. Güssing muss warten.

Güssings Stadtchef Vinzenz Knor (SPÖ) möchte noch im Frühjahr mit dem »City Taxi« starten. Foto: Archiv  |  NOEN, Archiv
Von Michael Pekovics

Ursprünglich hätte das geplante Taxi-Mobilitätsprojekt im Bezirk Güssing schon ab Anfang Feber starten sollen (die BVZ berichtete). Doch die Planungen haben sich etwas verzögert, nun ist die Einführung für den „späteren Herbst“ geplant, wie Strems Bürgermeister Bernhard Deutsch betont.

Kosten von maximal 8.000 Euro pro Jahr

In Heiligenbrunn hält der geplante Starttermin, aber dafür ist die Ortschaft von Bürgermeister Gerhard Schrantz (ÖVP) nicht im geplanten Gemeindeverband mit dabei.

x  |  NOEN, Archiv
Schrantz begründet den Ausstieg folgendermaßen: „Wir liegen nicht auf einer Hauptroute, sondern weiter weg vom Schuss. Deshalb und auch wegen der unnötigen Spesen haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen.“ Schrantz schätzt, dass das Projekt der Gemeinde pro Jahr maximal 8.000 Euro kosten wird.

Verkehr an drei Tagen pro Woche zu fixen Zeiten

Interessanterweise wurde der Beschluss gemeinsam mit der SPÖ, die ja immer wieder das Dorfbussystem bewirbt, beziehungsweise dem unabhängigen Vizebürgermeister Dietmar Babos getroffen. „Ein Dorfbus wurde überlegt, aber schlussendlich ist die Lösung mit den beiden Taxiunternehmen besser“, begründet Landesrätin Verena Dunst (SPÖ).

Konkret ist geplant, dass die Taxis an drei Tagen pro Woche (siehe Infobox unten) zu fixen Zeiten von Heiligenbrunn nach Güssing und wieder zurück fahren. „Zu Beginn wird das Taxiunternehmen Krutzler die Fahrten für sechs Monate übernehmen, danach kommt das Hagensdorfer Taxiunternehmen Luisser dran“, berichtet Schrantz.

Güssing muss auf Pinkatal-Orte warten

Auch Güssing ist nicht im Gemeindeverband dabei, was aber die Planung betrifft, sehr wohl auf ihn angewiesen.

x  |  NOEN, Archiv
„Wir wollen uns ja mit den Fahrtzeiten der Zubringer und auch mit den Linienplänen der Busse abstimmen. Auch der Vertrag mit dem Taxiunternehmen Poten muss noch genau ausgearbeitet werden“, weiß Stadtchef Knor.

Aktuelle Mobilitätsprojekte im Bezirk

CITY TAXI GÜSSING

Status: Projekt ist in der Planungsphase. Die konkrete Umsetzung kann erst dann erfolgen, wenn die Gemeinden des Pinkatals ihrerseits offene Fragen geklärt haben
Kosten: Derzeit ist geplant, dass eine Fahrt innerhalb der Stadt und der Ortsteile 2,50 Euro kostet.

RUFTAXI HEILIGENBRUNN

Status: Start am 4. Feber
Kosten: eine Fahrt nach Güssing 4 Euro, Hin- und Rückfahrt 7 Euro (Monatskarte 30 Euro). Geplante Fahrtzeiten sind Dienstag und Freitag (Hinfahrt 8.30 Uhr, Rückfahrt 11 Uhr) sowie Mittwoch (Hinfahrt 12.20 Uhr, Rückfahrt 16 Uhr).