Erstellt am 20. Juli 2012, 13:58

Rund 500.000 Euro Schaden nach Brand auf Firmenareal in Königsdorf (Bezirk Jennersdorf). Auf etwa 400.000 bis 500.000 Euro wird der Schaden nach einem Brand auf einem südburgenländischen Firmenareal geschätzt. In einem Kieswerk in Königsdorf (Bezirk Jennersdorf) wurden Donnerstagmittag eine Siebwaschanlage sowie drei Förderbänder zerstört.

Das Foto zeigt das höllische Feuer, 229 Florianis nahmen den Kampf mit den Flammen auf. T. LENGER  |  NOEN
16 Feuerwehrleute rückten zu den Löscharbeiten aus, verletzt wurde niemand, teilte die Sicherheitsdirektion Burgenland am Freitag mit.

Laut Exekutive waren an einem mit Gummimatten ausgekleideten Schacht der Anlage Schweißarbeiten durchgeführt worden. Aufgrund der Hitzeentwicklung dürfte die Innenverkleidung in Brand gesetzt worden sein, durch den Kamineffekt breitete sich das Feuer rasch auf die ganze Anlage aus. Die Brandursache sei noch nicht geklärt, hieß es von der Polizei.