Erstellt am 21. Oktober 2015, 09:05

von NÖN Redaktion

Scheubrein trat als ÖKB-Chef ab. Der Landesdelegiertentag des Kameradschaftsbundes fand heuer in Güssing statt. Ein neuer Präsident wurde gewählt.

Landesdelegiertentag in der Kaserne. Fritz Scheubrein trat nach 15 Jahren als Präsident nicht mehr an, ihm folgt Ernst Feldner aus Pinkafeld.  |  NOEN, BVZ

15 Jahre lang war Friedrich Scheubrein an der Spitze des Österreichischen Kameradschaftsbundes Burgenland aktiv. Beim Landesdelegiertentag in der Kaserne Güssing trat er aber aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl an.

Zum Ehrenpräsidenten ernannt

Als Dank für seine Verdienste wurde ihm vom Österreichischen ÖKB-Landespräsidenten Ludwig Bieringer das Große Bundesehrenzeichen in Gold verliehen. Außerdem wurde Fritz Scheubrein zum Ehrenpräsidenten des ÖKB Burgenland ernannt.

Nachfolger von Scheubrein wird Ernst Feldner aus Pinkafeld, der auch Obmann des Ortsverbandes Bernstein ist.

Im Zuge des Landesdelegiertentages in der Kaserne Güssing wurden außerdem zahlreiche weitere Mitglieder des ehemaligen Vorstandes des Österreichischen Kameradschaftsbundes Burgenland für ihre Verdienste geehrt.