Erstellt am 07. Dezember 2011, 00:00

Sohn folgt nun Vater nach. BÜRGERMEISTERWECHSEL / Nach zwanzig Jahren tritt Bürgermeister Franz Kern bei den Gemeinderatswahlen 2012 nicht mehr an. Sein Sohn Franz Kern jun. folgt ihm nach.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON CARINA GANSTER

ST. MARTIN AN DER RAAB / Ein Generationenwechsel im wahrsten Sinn des Wortes vollzieht sich in der Gemeinde St. Martin an der Raab. Nach zwanzig Jahren kandidierte SPÖ-Langzeitbürgermeister Franz Kern nicht mehr als Bürgermeister. Auch für den Gemeinderat steht er nicht mehr zur Verfügung. Sein Sohn Franz Kern junior wurde nun mit 99 Prozent der Delegiertenstimmen als sein Nachfolger gewählt.

Letztendlich kam der Rücktritt von Franz Kern dann doch nicht so überraschend. Bereits im Spätsommer gab Kern bekannt, dass er einen neuerlichen Antritt gut überdenken wolle, da er sich mit 68 Jahren auch schon in die wohlverdiente Pension verabschieden könnte. Seit vergangenen Samstag steht nun fest, dass sein Sohn Franz Kern junior die Nachfolge antritt. Große Fußstapfen, gilt Bürgermeister Franz Kern – der von 1987 bis 1992 Vizebürgermeister war und seit 1992 Bürgermeister ist – als äußerst beliebt in seiner Gemeinde. Schon der Vater von Franz Kern war von 1950 bis 1963 Bürgermeister der Gemeinde St. Martin an der Raab. Seinem Sohn wünscht der amtierende Bürgermeister viel Glück und Erfolg für die Wahl.

Vater Kern: „Ungebrochener  Ehrgeiz wird ihm helfen“

„Es wird ihm sicher gelingen, die Geschicke der Gemeinde zu leiten. Vor allem sein ungebrochener Ehrgeiz ist für die angestrebte Position sehr wichtig“, meint der noch amtierende Bürgermeister Kern. Franz Kern junior ist seit 2007 Gemeindevorstand und seit 2002 Ortsvorsteher von Eisenberg. Der gelernte Tischler trat 1982 in den Polizeidienst ein und ist derzeit auf dem Polizeiposten in Jennersdorf angestellt.

Seine Ziele für den bevorstehenden Wahlkampf: „Den erfolgreichen Weg meines Vaters in der Gemeinde fortsetzen und als Wahlziel das Ergebnis von 2007 erreichen und womöglich sogar ausbauen“, erzählt Kern junior. Derzeit hält die SPÖ 11 Mandate im Gemeinderat und die ÖVP 10 Mandate.

Franz Kern junior geht bei der Gemeinderatswahl 2012 als Spitzenkandidat für die SPÖ ins Rennen.

Franz Kern gibt nach 20 Jahren sein Mandat als Bürgermeister zurück und wird bei der Wahl nicht kandidieren.