Erstellt am 13. September 2015, 10:48

von Michael Pekovics

Sonntag: Moschendorf kleine Drehscheibe. Gegen Sonntag Mittag wird eine Gruppe von 300 Flüchtlingen erwartet.

 |  NOEN, Michael Pekovics

UPDATE SONNTAG:

Kurz nach Mittag befanden sich rund 150 Flüchtlinge in Moschendorf, sie wurden erstversorgt. Im Lauf des Tages wurden bereits 120 Menschen mit dem Bus nach Graz gebracht. Für den Nachmittag stellen sich die Einsatzkräfte auf weitere rund 300 Personen ein, die versorgt und weitertransportiert werden müssen.

SAMSTAG:

Knapp 80  Menschen kamen am Samstag im Lauf des Tages bei Moschendorf über die Grenze, im Lauf des Abends wurden weitere 120 Menschen erwartet - gekommen ist aber fast niemand.

Am Samstag kamen auch im Südburgenland wieder einige Flüchtlinge von Ungarn über die Grenze. Nach einem kilometerlangen Fußmarsch wurden rund 80 Menschen unmittelbar an der Grenze von Polizeibussen abgeholt und in der Schulhalle erstversorgt. Danach ging es direkt weiter nach Wien.

Wie bereits am Freitag berichtet stehen für eine zeitweise Unterbringung die Veranstaltungshalle in Eisenberg und der Turnsaal des Josefinums Eberau sowie weitere größere Säle und Hallen in der Region bereit.

Die waren allerdings nicht notwendig, laut Rotem Kreuz ist die Lage am Sonntag Vormittag "sehr, sehr ruhig". In Moschendorf verbrachten nur einige wenige Flüchtlinge die Nacht. Gegen Mittag wird aber mit dem Eintreffen von 300 Flüchtlingen gerechnet. Die Gruppe dürfte am Vormittag in Körmend los gegangen sein.