Erstellt am 01. Mai 2013, 00:00

Spenden für Grandits. Hilfe direkt / Seit 1996 engagiert sich Franz Grandits in Burkina Faso. Bislang wurden über eine Million Euro an die Organisation gespendet. 

 |  NOEN

STINATZ-BURKINA FASO / Die Esterházy Privatstiftung hat insgesamt 38.000 Euro aus dem Infrastrukturbeitrag des Passionsspieljahres 2011 für Projekte mit sozialem und kirchlichem Hintergrund, wie für die Erneuerung des Glockenstuhls des Domes in Eisenstadt, gespendet.

An Franz Grandits, den Leiter der größten privaten Hilfsorganisation Österreichs, wurden für sein Projekt „Hilfe direkt“ 9.000 Euro übergeben. Mit dieser Spende unterstützt der ehemalige Tischler aus Stinatz verschiedene soziale Projekte in Burkina Faso (Nordwestafrika). Seit 1996 engagiert sich Grandits dort unermüdlich in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Soziales. Das Thema Bildung liegt ihm dabei besonders am Herzen, da dies seiner Ansicht nach der einzige Ausweg aus dem Teufelskreis der Armut ist. So zählen neben Brunnen, Tischlerwerkstätten, Krankenhaus und Waisenhäusern auch 13 Schulen zu seinen Hilfsmaßnahmen. Bislang wurden rund eine Million Euro Spenden in Burkina Faso investiert. Direktor Hans-Christian Karall: „Es ist uns ein besonderes Anliegen, Franz Grandits und seine Organisation zu unterstützen. Franz Grandits sorgt seit Jahren dafür, dass die Hilfe direkt dort ankommt, wo sie gebraucht wird.“

Spenden übergeben. Hans-Christian Karall, Direktor der Esterházy Privatstiftung übergab an Franz Grandits einen Scheck in der Höhe von 9.000 Euro.

zVg