Erstellt am 04. April 2012, 00:00

SPÖ fusioniert sich nun. ZUSAMMENLEGUNG /  SPÖ Eltendorf und Zahling arbeiten künftig gemeinsam. Dadurch sollen Synergien genutzt werden.

 |  NOEN
x  |  NOEN

ELTENDORF / Die SPÖ Eltendorf und Zahling haben in ihrer vergangenen Sitzung eine Zusammenlegung der Ortsorganisationen beschlossen. Vizebürgermeister Franz Doppler und sein Team erhoffen sich durch die Zusammenführung der Ortsorganisationen Eltendorf und Zahling einen Synergieeffekt.

„Das neue Team, dem viele der bisherigen Funktionäre angehören, wird auch schlagkräftiger agieren können. Zusätzlich wird es in der Ortsorganisation Eltendorf-Zahlung durch eine rege gemeinsame Kommunikation auch schnellere Entscheidungen geben“, meint Doppler in seiner Ansprache. Neuer Mann an der Spitze der gemeinsamen Ortsorganisation ist Julius Drauch. Drauch ist seit sechs Jahren als Betriebsrat tätig und hat immer ein offenes Ohr für die Anliegen seiner Kollegen. „Er ist es gewohnt, Probleme nicht auf die Seite zu schieben, sondern sie sachorientiert zu lösen“, lobt Bezirksvorsitzender Ewald Schnecker.

Mit einer Zustimmung (25 Anwesende, 24 Stimmen für Julius Drauch) von über 96 Prozent kann Drauch auf breite Unterstützung bauen und die SPÖ auf die Gemeinderatswahlen am 7. Oktober vorbereiten. Schnecker ist davon überzeugt, dass Julius Drauch durch sein Engagement in verschiedenen Vereinen und für die Bürger, einen „beherzten und sehr persönlichen Wahlkampf“ führen wird: „Einfühlungsvermögen, harter Einsatz und Sympathie werden Julius Drauch zum Erfolg verhelfen. Ich wünsche ihm alles Gute für die Arbeit in der Ortsorganisation Eltendorf-Zahling“, so Schnecker abschließend.