Erstellt am 05. November 2013, 13:00

von Carina Ganster

Standler stehen gratis. Aktion scharf / Gemeinde hebt keine Gebühren von Marktfahrern mehr ein. Dorfleben und Tradition sollen künftig wieder gestärkt werden.

 |  NOEN
Von Carina Ganster

NEUHAUS AM KLAUSENBACH /  Marktfahrer gibt es viele, aber in kleinen Gemeinden nimmt die Zahl der Standler immer mehr ab. Auch in der südlichsten Gemeinde des Landes merkt man, dass in den vergangenen Jahren immer weniger Marktfahrer die beiden Kirtage im Jahr mit ihren Verkaufswagen besuchen. Beim letzten Kirtag am vergangenen Wochenende waren 15 Marktfahrer in Neuhaus dabei. Damit es beim nächsten Kirtag im kommenden August wieder mehr werden, will die Gemeinde jetzt handeln.

„Wir wollen den Marktfahrern unter die Arme greifen, in dem wir keine Gebühren mehr einheben. Die großen Einkaufszentren haben den Berufsstand der Marktfahrer in den vergangenen Jahren sehr erschwert. Da wollen wir eben Akzente setzten“, erklärt Bürgermeister Helmut Sampt. Bislang hat die Gemeinde 1,80 Euro pro Laufmeter verlangt, künftig gibt es keine Standgebühr mehr, auch um die Tradition des Kirtags hochzuhalten.

„Durch diese Marktaktion soll das Dorfleben in der Gemeinde Neuhaus und die Tradition der Märkte gestärkt werden und für die Bevölkerung noch viele Jahre erhalten bleiben“, erklären Bürgermeister Helmut Sampt, Vizebürgermeisterin Monika Pock und Gemeindekassier Wolfgang Holzmann.