Erstellt am 09. Juni 2016, 05:55

von Michael Pekovics

Start für Pflegeheim. Am Freitag startet der Zubau beim ÖJAB-Haus in Güssing: Bis Herbst 2017 soll es um insgesamt 13 Pflegeplätze mehr geben.

Das ÖJAB-Haus St. Franziskus mit 111 Pflegeplätzen wurde 1993 von der Österreichische Jungarbeiterbewegung (ÖJAB) mit der Stadtpfarre eröffnet. Foto: Pekovics  |  NOEN, Pekovics

Für das Altenwohn- und Pflegeheim ÖJAB-Haus St. Franziskus in Güssing wird ein neuer Gebäudeteil errichtet: An der östlichen Seite des bestehenden Heimes entsteht ein Zubau mit 36 Einzel- und drei Doppelzimmern.

Außerdem werden die 29 Dreibettzimmer im bestehenden Haus in moderne Zweibettzimmer umgewandelt. Der laufende Betrieb des Wohnheims wird dabei nicht beeinträchtigt.

Ökumenische Segnung für Zubau

Nach Abschluss der Baumaßnahmen im Herbst 2017 wird das Haus über 124 Pflege- und Wohnplätze verfügen. Der Spatenstich erfolgt am Freitag, dem 10. Juni, um 13 Uhr durch Landesrat Norbert Darabos, Bürgermeister Vinzenz Knor sowie ÖJAB-Geschäftsführerin Dr. Monika Schüssler und Direktorin Elisabeth Muhr.

Zuvor werden die katholischen Pater Raphael Rindler und Anton Bruck sowie der evangelische Pfarrer Gerhard Gabel eine ökumenische Segnung des Baugrundes für den Zubau vornehmen. Finanziert wird der Um- und Zubau des ÖJAB-Hauses St. Franziskus mit einer Wohnbauförderung des Landes und mit einem Kapitalmarktdarlehen der Ersten Bank.

„Der Zu- und Umbau wird eine ganz neue Wohnqualität für unsere Seniorinnen und Senioren bringen“, freut sich Muhr. „Auch neue Gemeinschaftseinrichtungen werden geschaffen, weitere Räume für gemeinsame Aktivitäten und ein Demenzgarten.“ Wünsche von BewohnerInnen, von Angehörigen und Erfahrungen der Pflegekräfte vor Ort seien in die Planungen eingeflossen.