Erstellt am 20. August 2014, 09:45

Spaten für Urnen. Nach Entwurf von Edi Pelzmann werden 68 Nischen errichtet. Das Grabmal entwirft Heinz Ebner.

 |  NOEN, zVg

Bereits im Jahr 2007 haben seitens der Stadtpfarre die Planungen für eine Urnenbeisetzungsstätte begonnen, in der Vorwoche ging endlich der Spatenstich über die Bühne. „Wir mussten die Umsetzung wegen anderer, wichtiger Projekte immer wieder verschieben“, sagt Pfarrer Raphael Rindler.

Der Entwurf des Projekts (siehe links) stammt von Baumeister Edi Pelzmann, mit der künstlerischen Gestaltung des Grabmals (siehe rechts oben) wurde der aus Güssing stammende Heinz Ebner beauftragt. „Die Urnenbeisetzungsstätte wird schon lange von vielen Bürgern gewünscht“, sagt Friedhofsverwalter Johann Stoschka.

Die Urnenstätte wird am Hang unter der Jakobikirche in Form einer dem Hangverlauf angepassten Urnenwand errichtet, 68 Nischen sind geplant. In jeder können, abhängig von der Urnengröße, mehrere Urnen untergebracht werden. Nur noch heuer kostet eine Nische 1.580 Euro, ab 1. Jänner 2015 wird der Preis auf rund 2.000 Euro steigen (siehe Box).