Stegersbach

Erstellt am 13. Juli 2016, 05:31

von Daniel Fenz und Carina Ganster

Fußballkompetenzzentrum: Thermenorte kooperieren jetzt. Stegersbach und Bad Tatzmannsdorf wollen Fußballtourismus ausbauen. Neue Trainingsplätze in Planung.

Der Tourismusverband Stegersbach setzt abseits von Golf, Wellness und Kulinarik vermehrt auf Fußball. Ein Fußballkompetenzzentrum ist geplant, vier zusätzliche Traininsplätze könnten entstehen.  |  BVZ

Paris St. Germain, Borussia Dortmund und aktuell der englische Fußball-Überraschungsmeister Leicester City schätzen die Thermengemeinde als Ort für ihre Trainingslager. Ein Faktum, an das der Tourismus in Zukunft noch mehr anschließen will. In Kooperation mit Bad Tatzmannsdorf plant der Tourismusverein Stegersbach eine Art Fußballkompetenzzentrum für Profi-Fußballvereine einzurichten, „dazu wurde bereits eine Arbeitsgruppe installiert“, erklärt Stegersbachs Tourismusobmann Richard Senninger.

Tourismus: Kerngeschäft soll ergänzt werden

Grundsätzlich ginge es darum, in den Sommermonaten eine perfekte Ergänzung zum Kerngeschäft „Wellness und Kulinarik“ zu schaffen. „Der Sommer ist eine sehr umkämpfte Zeit, mit Fußballtourismus könnten wir die Ganzjahresbelegung ausweiten“, erklärt Senninger.

In einem ersten Schritt soll in beiden Gemeinden ein neuer Trainingsplatz entstehen, um das Angebot zu erweitern. Eine Studie bezüglich des geeignetsten Standorts wurde dafür bereits in Auftrag gegeben. In beiden Orten soll der neue Platz im Bereich des bestehenden Sportzentrums errichtet werden. „Da ist die Infrastruktur bereits vorhanden“, weiß Senninger.

Zum bereits dritten Mal bereitet sich der 1. FC Köln im Südburgenland vor, diesmal von 10. bis 15. Juli. Morgen, Donnerstag, testet Köln um 19 Uhr in Oberwart gegen eine Thermenauswahl. Foto: D. Fenz  |  Daniel Fenz

Einen genauen Zeitrahmen für die Umsetzung gibt es allerdings noch nicht. Fix ist aber, dass der erste Trainingsplatz bereits im kommenden Jahr errichtet werden soll. Längerfristig geplant, könnten in Stegersbach bis zu vier weitere Plätze errichtet werden. „Das ist allerdings Zukunftsmusik, aber dafür wurde die Arbeitsgruppe eingesetzt“, hofft Senninger, Synergien mit Bad Tatzmannsdorf aus dem Projekt schöpfen zu können.

Mit dem neuen Angebot will man bis zu 15 Fußball-Mannschaften pro Jahr nach Stegersbach locken. Was allerdings noch ausverhandelt werden muss, ist die Finanzierung des Projekts, an dem sich laut Senniger Tourismus, Gemeinde und Land beteiligen werden.