Erstellt am 11. Juli 2012, 00:00

Steindl: Zutritt verboten. ZUTRITT / Zu einem Eklat kam es zwischen Inzenhofs Ortschef Jürgen Schabhüttl (SPÖ) und Landesvize Farnz Steindl (ÖVP).

VON SARAH BAUMGARTNER
INZENHOF / Landesvize Franz Steindl war Montag in Inzenhof zu Gast bei verschiedenen Betrieben. Geplant – und laut Büro Steindl bereits vor einer Woche angemeldet – war auch ein Besuch des Kindergartens: „Bürgermeister Jürgen Schabhüttl (SPÖ) wurde eine Woche zuvor durch Vizebürgermeister Gerald Fischl (ÖVP) darüber informiert.“ Was aber laut Schabhüttl nicht stimmt: „Am vergangenen Mittwoch war Gemeinderatssitzung, da wurde mit keinem Wort erwähnt, dass Franz Steindl zu uns kommt. Erst heute (Montag) in der Früh habe ich vom Besuch erfahren, das ist doch kein offizieller Gemeindebesuch. Ich bin der Meinung, dass bei einem offiziellen Gemeindebesuch auch der Bürgermeister eingeladen werden sollte. Ich hätte dann gerne zum Essen eingeladen.“

Bürgermeister erlaubte  Besuch der Kinder nicht

Während der Anreise nach Inzenhof erfuhr Steindl allerdings, dass der Bürgermeister einen Besuch des Kindergartens nicht erlauben will. „Als Gemeindereferent kann er den Kindergarten aber eigentlich immer besuchen“, war aus dem Büro Steindl zu erfahren. Steindl hat den Besuch aber dennoch abgesagt. „Mir sind Eltern und Kinder zu wichtig, um sie für parteipolitische Zwecke benutzen zu lassen. Wenn es sich um einen offiziellen Gemeindebesuch gehandelt hätte, hätten wir sich einen Empfang mit den Kindern vorbereitet, aber es war ein rein parteipolitisch motivierter Besuch“, so der Ortschef verärgert.

Nach dem Zutrittsverbot im Kindergarten kam Steindl auch nicht ins Gemeindeamt, laut Ortschef war dort aber ein Besuchstermin vereinbart. „Ich finde es sehr enttäuschend, dass Steindl nicht das persönliche Gespräch zu mir gesucht hat, ich hätte gerne mit ihm gesprochen.“