Erstellt am 29. Oktober 2014, 09:14

von Michael Pekovics

Pause bis Frühjahr. Großbaustelle mit Umleitung über Raiffeisenstraße wurde beendet. Der größere Teil zwei folgt erst im kommenden Frühjahr.

Zu Verzögerungen kam es vor allem im Früh- und Abendverkehr. Seit Freitag fließt der Verkehr wieder in den gewohnten Bahnen.  |  NOEN, Michael Pekovics
Autofahrer hatten es in den vergangenen Wochen nicht leicht. Wegen der Sanierung der B57 vom Kreisverkehr beim Feuerwehrhaus bis zur Ampel war die Straße gesperrt, auf der Umleitungsroute über die Raiffeisenstraße kam es vor allem im Früh- und Abendverkehr immer wieder zu gröberen Verkehrsbehinderungen.

Sperre und Umleitungsroute noch nicht fix

„Da merkt man erst, wie viele Autos eigentlich durch Güssing fahren“, sagt Bürgermeister Vinzenz Knor (SPÖ) und ist froh, dass „die Baustelle endlich fertig ist“. Ursprünglich war ja geplant, die B57 vom Kreisverkehr beim Autohaus Weber bis zur Ampel zu sanieren, dieser Teil folgt jetzt im kommenden Frühjahr.

„Weil sich die Firma nicht sicher war, ob sie diesen größeren Teil vor dem Winter noch schafft“, weiß Knor. Ob die Straße beim zweiten Sanierungsprojekt ebenfalls komplett gesperrt wird, sei derzeit noch nicht fix. Und auch nicht, ob es im Fall einer Sperre eine Umleitungsroute geben wird.

„Das müssen wir uns mit den Experten vor Ort ansehen und eine Lösung finden“, sagt der Stadtchef. Über die Wintermonate ist ebenfalls geplant, gemeinsam mit Verkehrsexperten und Anrainern eine verkehrsberuhigende Lösung für die Raiffeisenstraße zu finden. „Die Vorschläge wollen wir dann gemeinsam mit den Anrainern besprechen, diese werden in die Planungen mit einbezogen“, sagt Knor.