Erstellt am 21. Mai 2013, 14:34

Suchtgiftdealer verbarrikadierte sich in PKW. Ein Dealer, der im Bezirk Güssing über Prostituierte in einem Nachtlokal Suchtgift verkaufen und dadurch den Besitzer der polizeilichen Verfolgung aussetzen wollte, wurde bei einer vermeintlichen Übergabe auf frischer Tat betreten.

 |  NOEN, © Landespolizeidirektion Burgenland, Abdruck honorarfrei
Um der Festnahme zu entgehen, verbarrikadierte sich der Täter im PKW seines nichts ahnenden Freundes, der ihn an den Tatort gebracht hatte. Das Fahrzeug wurde von den Fahndern geöffnet und der Täter verhaftet.
 
Nichts ahnend ließ sich der Dealer, 45, von einem Freund zum Übergabeort in der Nähe des Flugplatzes Punitz chauffieren. Dort sollten ein Drogengeschäft abgewickelt werden. Da der „Arbeitgeber“ der Prostituierte jedoch davon Kenntnis hatte, wartete bereits die Polizei beim vereinbarten Übergabeort. Der Täter ließ sich jedoch nicht widerstandslos festnehmen und verbarrikadierte sich mit dem nichts ahnenden Freund im PKW. Um die Festnahme durchführen zu können, musste das Auto über ein Seitenfenster geöffnet werden. Suchtgift befand sich zu diesem Zeitpunkt aber keines im Fahrzeug.

Bei einer Hausdurchsuchung konnten in der Wohnung einer weiteren Prostituierten - sie ist eine gute Bekannte – des Dealers - 65 Stk. Buggy´s, 3,20 Gramm Kokain und 0,37 Gramm Amphetaminreste im Wert von ca. 4.000.-€ sichergestellt werden. Diese Menge wollte der Dealer aus dem Bezirk Güssing selbst in das Nachlokal bringen und danach den Besitzer des illegalen Drogenhandels bezichtigen. Die Prostituierte konnte ihn jedoch von seinem Vorhaben abbringen, nahm die Suchtmittel zu sich und versteckte diese in ihrer Wohnung.
 
Der Dealer wird auf freiem Fuß angezeigt werden. Weitere Erhebungen laufen noch.
 
Am Foto: Diese verpackte Menge an Speed sollte von in dem Nachlokal in Umlauf gebracht werden.