Tobaj , Hackerberg

Erstellt am 27. Oktober 2016, 05:47

von Carina Fenz

Kertelics geht leise – Nachfolge ungeklärt. Manfred Kertelics wird bei den Wahlen nächstes Jahr nicht mehr als Bürgermeister zur Verfügung stehen.

Manfred Kertelics  |  BVZ

Die einen machen‘s laut, die anderen leise. Manfred Kertelics, seit fast 20 Jahre Bürgermeister der Gemeinde Tobaj, ist für gewöhnlich einer der Lauteren im Bezirk, wenn nicht sogar im Land. Seit vielen Jahren setzt er sich für seine Kommune ein und macht angesichts der steigenden Sozialleistungen und höhere Anforderungen an die Infrastruktur für mehr Entlastung der Gemeinden mobil.

Seit wenigen Wochen ist er aber leise geworden, auch weil er sich, als einer der längst dienenden Bürgermeister im Bezirk, nicht mehr für die kommenden Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen im Herbst des kommenden Jahres zur Verfügung stellen wird. Auch wenn er offiziell nichts zu seinem Abgang sagen will, ist die Entscheidung längst gefallen.

Hackerbergs Ortschef geht ebenfalls

Auch die Bezirksleitung der ÖVP, Gemeindebedienstete und der Gemeinderat wurden bereits von ihm informiert. Sein Amt wird er vor den Wahlen im Herbst nächsten Jahres allerdings nicht zurücklegen, auch weil der vorgeschlagene Nachfolger nicht im Gemeinderat ist und auch nicht auf der Liste der ÖVP stand, dieser somit nicht vorzeitig übernehmen kann.

Auch Hackerbergs Bürgermeister Emil Grandits, ein Urgestein im Bezirk, hat sich entschlossen, sein Amt als Bürgermeister niederzulegen.

Mitte November soll es soweit sein. Bis dahin wird die Übergabe an seine Nachfolgerin Karin Kirisits vorbereitet. Voraussichtlich wird auch Heiligenbrunns Ortschef Gerhard Schrantz nicht mehr als Bürgermeister zur Verfügung stehen. Ein Nachfolger wurde bislang nicht festgelegt.