Erstellt am 17. August 2011, 19:37

Tödlicher Badeunfall im Südburgenland. In der "Wassererlebniswelt Südburgenland" in Moschendorf hat sich am Mittwochnachmittag ein tödlicher Badeunfall ereignet. Nach ersten Angaben der Polizei und der Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland ist ein Mann ums Leben gekommen.

 |  NOEN
Der 62-jährige Badegast wurde nach einer Suchaktion leblos im Wasser gefunden. Für ihn kam jede medizinische Hilfe zu spät.

Bekannte hatten den Mann laut Exekutive zuletzt am Rand der Naturbadeanlage sitzen gesehen. Kurz nach 16.00 Uhr wurde die LSZ verständigt. Ein Notarztteam versuchte etwa eine Stunde, den 62-Jährigen zu reanimieren. Der Notarzt konnte jedoch nur mehr den Tod feststellen. Wie es zu dem Zwischenfall kam, war vorerst nicht bekannt. Ein Team der Krisenintervention war zur Betreuung von Angehörigen im Einsatz.

Die Wassererlebniswelt wurde am 8. Juni dieses Jahres eröffnet. In das Projekt der Gemeinden Eberau und Moschendorf wurden rund zwei Millionen Euro investiert. Zur Anlage gehören unter anderem ein 2.000 Quadratmeter großer Naturbadeteich und eine 150 Meter lange Kanu-Strecke.