Erstellt am 29. August 2012, 00:00

„Vergelt‘s Gott, Herr Pfarrer“. ABSCHIED / Mehr als 1.000 Personen bereiteten Alois Luisser einen würdigen Abschied. Nach 35 Jahren tritt er in den Ruhestand.

 |  NOEN
x  |  NOEN

JENNERSDORF / Die Kirchengemeinde bereitete ihrem Stadtpfarrer Monsignore Alois Luisser am Sonntag einen mehr als rührenden Abschied. Der katholische Priester war 45 Jahre im Dienst der Kirche, davon 35 Jahre in Jennersdorf und verabschiedete sich am Wochenende in den wohlverdienten Ruhestand. Mehr als 1.000 Personen, darunter Freunde des Pfarrers und die Kirchengemeinschaft fanden sich bei der Abschiedsfeier ein, um gemeinsam mit Luisser den letzten Gottesdienst zu feiern.

„Eine schöne Ernte“, meinte Luisser, als er bei seinem Einzug in die Kirche die Menschenmengen sah. Die Kirche war restlos gefüllt. Pastoralassistent Willi Brunner fand schon während der Messe treffende Worte für den scheidenden Pfarrer. Er verlieh ihm das Attribut „Don Luigi Aggiornamento“, was sich auf eine Aussage Johannes XXIII bezog, und eine Anpassung der Kirche an die heutige Zeit meint. Nach der Messe gab es Blasmusik und eine Agape auf dem Kirchenplatz. Alois Luisser stammt aus Hagensdorf, war schon als junger Geistlicher weit bekannt, erster Radioseelsorger seiner Zeit, hatte und hat viele Kontakte rund um den Erdball, von denen der zu Mutter Teresa der bedeutendste war. Als Bauherr und Kaufmann unterstützte er die Organisation für das Mutter Teresa- Haus und das Josef - Haus für betreutes Wohnen. Daneben wurde unter ihm die Pfarrkirche restauriert, mit neuer Orgel und Geläut versehen sowie der Pfarrhof und die Arche, ein Pfarrheim, neu gebaut.