Güssing

Erstellt am 13. Juli 2016, 06:11

von Michael Pekovics

Kleine Grenzen sind ab sofort alle dicht. Pkw dürfen auf den als Abkürzung genutzten Routen nicht mehr fahren – Fußgänger und Radfahrer ausgenommen.

Kontrollen an der Grenze. Bundesheer und Polizei lassen keine Pkw über die „kleinen“ Grenzwege.  |  BVZ

Seit rund einer Woche dürfen Fahrzeuge nur mehr über offizielle Grenzübergänge nach Ungarn und zurück fahren. Die als Abkürzung genutzten „kleinen“ Grenzwege, die oft nur Güterwege oder schlecht befestigte Straßen sind, dürfen von Fahrzeugen nicht mehr benutzt werden.

Wirbel ist groß – jenseits und diesseits der Grenze

Die Aufregung darüber ist auf beiden Seiten der Grenze groß – Ungarn, die in Österreich arbeiten, müssen ebenso Umwege in Kauf nehmen wie österreichische Bauern, die Flächen im Nachbarland bewirtschaften. Walter Temmel, Bürgermeister von Bildein, dem „Dorf ohne Grenzen“, ist darüber wenig erfreut: „Meines Wissens sind diese Kontrollen nur vorübergehend – hoffentlich.“

Laut Polizei sollen durch die verschärften Kontrollen Schlepper davon abgehalten werden, Flüchtlinge illegal ins Land zu bringen. Grenzübertritte sind derzeit nur für Fußgänger und Radfahrer möglich. Ob und wann genau auch wieder Pkw fahren dürfen, konnte zum jetzigen Zeitpunkt niemand sagen.