Erstellt am 30. November 2011, 09:57

Vier Verletzte bei Auffahrunfall im Südburgenland. Bei einem Auffahrunfall, in den drei Fahrzeuge verwickelt waren, sind am Dienstagabend im Südburgenland vier Personen verletzt worden.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
 Zunächst krachte eine 69-jährige Wienerin mit ihrem Pkw auf der B50 bei Markt Allhau (Bezirk Oberwart) beim Zubringer zur A2 in die Leitschiene. Ein 33-jähriger Mann aus Oberwart hielt an, um der Frau zu helfen. Kurz darauf stieß eine 17-jährige Steirerin, die nicht mehr rechtzeitig stoppen konnte, gegen den Wagen des Burgenländers, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Mittwoch.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 20.00 Uhr. Das Auto des Oberwarters wurde nach dem Zusammenstoß mit dem Wagen der Steirerin gegen den Pkw der Pensionistin aus Wien geschleudert. Die beiden Frauen und der Burgenländer sowie eine 17-jährige Beifahrerin wurden verletzt. Zwei Rettungsautos brachten sie ins Krankenhaus Oberwart. Auch ein Notarztwagen wurde alarmiert.