Erstellt am 24. November 2010, 00:00

Volksschule am Ende?. SCHLIESSUNG / Da es auch in Neustift einen Bevölkerungsrückgang gibt, wird die Volksschule nach jetzigem Stand geschlossen.

Das Gebäude der Volksschule Neustift gehört der Gemeinde und soll voraussichtlich mit Ende des heurigen Schuljahres geschlossen werden. Ortschef Franz Kazinota hofft noch auf eine Wende.LEXI  |  NOEN
x  |  NOEN

VON SARAH WAGNER

NEUSTIFT/GÜSSING / Schon vor drei Jahren kam die Diskussion in Neustift auf, die Volksschule zu schließen. Edith Mühlgaszner, zuständige Landesschulinspektorin im Bezirk Güssing, erklärt die Situation: „In der Gemeinde Neustift hat man sich gemeinsam mit der Schulabteilung für das Auslaufen der Schule entschieden, da es immer weniger Schulanfänger gab.“

Derzeit gibt es nur mehr eine vierte Schulstufe mit fünf Schülern, die von Direktor Robert Graf unterrichtet werden. „Die Schulanfänger haben bereits in der Volksschule Güssing begonnen“, erklärt Mühlgaszner. Bürgermeister Franz Kazinota spricht derzeit von keiner „fixen“ Schließung und bemüht das „Prinzip Hoffnung: „Wir hoffen noch immer auf eine Weiterführung, vielleicht gibt es noch die eine oder andere Ansiedelung. Wir warten den Dezember noch ab und erst im Jänner wissen wir, ob die Schule wirklich geschlossen wird“, meint zumindest der Bürgermeister. Das Gebäude steht im Eigentum der Gemeinde. Was im Fall einer Schließung damit passieren soll, ist noch nicht bekannt.

Direktor Robert Graf wird laut Mühlgaszner nach der Schließung in einer Schule im Bezirk untergebracht werden.