Erstellt am 15. Februar 2012, 00:00

Wahlen: Wer folgt auf Vadasz?. GEMEINDERATSWAHLEN / Wer Peter Vadasz als Bürgermeisterkandidat folgt, wird in geheimer Wahl entschieden. Gilbert Lang und Joachim Wolf haben die besten Chancen.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON SARAH BAUMGARTNER

GÜSSING / Der langjährige Bürgermeister Peter Vadasz wird bei den kommenden Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen am 7. Oktober des heurigen Jahres nicht mehr als Kandidat antreten, die BVZ berichtete.

Sein Nachfolger wird bereits im April feststehen. „In der zweiten Aprilhälfte wird es eine Versammlung aller Mitglieder der ÖVP der Stadt Güssing geben. Dabei haben alle 275 Mitglieder die Gelegenheit, den Kandidaten, der die ÖVP als Bürgermeister der Stadt Güssing vertreten soll, zu wählen“, erklärt Vadasz. Auch als Vadasz als Bürgermeister kandidierte, ging den Wahlen eine Abstimmung innerhalb der ÖVP Güssing voraus. Jeder der Kandidaten hat in diesem Rahmen im Kulturzentrum Güssing die Möglichkeit, seine Ideen für die Zukunft Güssings in einer 15- bis 20-minütigen Rede zu präsentieren.

Die Abstimmung erfolgt geheim in zwei Wahlzellen. Derzeit haben inoffiziell Vizebürgermeister Gilbert Lang und Nudel- und Brotproduzent Joachim Wolf die besten Karten für die Nachfolge. Wer sein persönlicher Favorit ist, wollte Vadasz nicht sagen.

Wie Vadasz seine 20-jährige politisch aktive Zeit beenden will, erklärt er so: „Nach den Wahlen gilt eine Einspruchsfrist von einer Woche. Erst danach ist meine Zeit abgelaufen.“ Seinen Abschied als Bürgermeister will der 68-Jährige mit allen 56 Gemeindebediensteten mit einem Fest feiern. „Ich will meinen Abschluss mit denjenigen feiern, die mich begleitet haben. Es wird ein rauschendes Fest“, lächelt Peter Vadasz.