Erstellt am 01. Oktober 2014, 10:06

von Carina Ganster

Wasserverband investiert Millionen. Sicherung der Trinkwasserversorgung / 3,5 Millionen Euro werden in Ringschluss, zwei Tiefenbrunnen und Hochbehälter investiert.

Die Gemeindevertreter des Wasserverbandes »Thermenland« bei der Baustellenbesichtigung.  |  NOEN, zVg
Die Mitgliedsgemeinden des Wasserverbandes „Thermenland“ Stegersbach, Deutsch Kaltenbrunn/Rohrbrunn, Burgauberg/Neudauberg, Bocksdorf, Rohr, Ollersdorf, Stinatz fassten im vergangenen Jahr den Beschluss, die Trinkwasserversorgung der dazugehörigen Gemeinden zu erweitern und zu verbessern.

Notwendig wurde der Ausbau, weil durch die Trockenperiode im vergangenen Jahr die Trinkwasserversorgung der Gemeinden nicht mehr ausreichend gegeben war.

Wasser für Hotels von beiden Seiten

Die Ringschlussanlage, zur Versorgung der Stegersbacher Hotels über beide Seiten, mit einer Länge von 1,5 Kilometern, wurde bereits fertiggestellt. Weiters werden zwei Tiefenbrunnen mit einer Tiefe von 250 Metern sowie das dazugehörige Wasserwerk an der Grenze zwischen Burgauberg und Rohrbrunn errichtet.

Eine Bohrung ist bereits abgeschlossen, derzeit laufen die Wasseranalysen. Dann wird es die Bauverhandlung geben. Ein zusätzlicher Hochbehälter wird am Hochpunkt der Gemeinde Burgauberg entstehen.

„Damit ist es möglich, zusätzlich 600.000 Liter Wasser zu speichern, damit verdoppeln wir nahezu die Kapazitäten“, erklärt Wasserverbands-Obmann Heinz-Peter Krammer. Die Kosten für das Projekt betragen rund 3,5 Millionen Euro und werden von den Mitgliedsgemeinden getragen. Rund 20 Prozent fördern Bund beziehungsweise Land.

Mit der Fertigstellung des kompletten Projekts ist bis zum Sommer des nächsten Jahres zu rechnen.