Erstellt am 20. Juni 2012, 07:28

Wechsel in Olbendorf. WAHLEN /  Ortschef Otto Holper (SPÖ) tritt nicht mehr an. Ihm folgt Landtagsabgeordneter Wolfgang Sodl als Spitzenkandidat.

Ortschef Otto Holper und Landesrat Peter Rezar wünschten Wolfgang Sodl viel Erfolg.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON SARAH BAUMGARTNER

OLBENDORF / Bei der ordentlichen Generalversammlung der SPÖ-Ortsorganisation wurde Wolfgang Sodl zum Spitzenkandidaten für die kommenden Bürgermeisterwahlen im Herbst ernannt und als Ortsparteivorsitzender einstimmig bestätigt.

Bürgermeister Otto Holper war zwei Perioden als Ortschef tätig. Er wird bis zur Wahl am 7. Oktober an der Spitze bleiben. Seine Ziele wollte Sodl noch nicht nennen: „Wir, also mein Team und ich, sind derzeit dran, unsere Ziele zu erarbeiten.“ Auch die Liste steht in Olbendorf noch nicht offiziell fest.

Zu seinen Chancen meint Sodl, der eine Amtsperiode lang als Gemeindevorstand und zwei als Vizebürgermeister tätig war: „Man tritt grundsätzlich an, um zu gewinnen“ und meint weiter_ „Ich hoffe, dass ich die erfolgreiche Arbeit meiner Vorgänger weiterführen kann.“

Zu den Vorgängern von Otto Holper als Bürgermeister der Gemeinde Olbendorf zählen Toni Fetz, Karl Konrad, Emmerich Lebensorger und Hermann Graf, alle SPÖ.

Sodl ist derzeit karenziert und wird – falls er zum neuen Bürgermeister von Olbendorf gewählt wird – Landtagsabgeordneter bleiben.

Der Wahlkampf der SPÖ wird in Olbendorf nur von kurzer Dauer sein. „Ich finde, dass die Arbeit wichtiger ist, als der Wahlkampf“, so der 49-jährige, verheiratete und gebürtige Olbendorfer Sodl.