Erstellt am 23. Januar 2013, 00:00

„Wolf Nudeln“ gewinnt. Energiepreise / 21 Einreichungen, davon acht Projekte aus südburgenländischen Gemeinden. Der „Energy Globe Award“ ging schlussendlich an „Wolf Nudeln“ aus Güssing.

 |  NOEN

REGION / Das Südburgenland räumte bei der diesjährigen Verleihung des „Energy Globe Award“ groß ab. Den Gesamtsieg holte sich die Firma „Wolf Nudeln“ aus Güssing. Sie stellt nicht nur Nudeln her, sondern versorgt sich nebenbei sogar selbst mit Energie und Wärme. Die Eier kommen aus eigenen Stallungen, das Futter aus eigener Landwirtschaft. Der Hühnermist wird zur Erzeugung von Energie und Biogas für den Betrieb der Produktionsmaschinen verwendet. Der Kreislauf schließt sich, indem das Gärendprodukt der Biogasanlage als natürlicher Dünger auf den Feldern ausgebracht wird. Diese tolle Umweltbilanz und das in sich geschlossene Produktionskonzept mit höchster Effizienz haben den Ausschlag für das Sieger-Projekt gegeben. „Wolf Nudeln“ wird das Burgenland beim „Energy Globe Award Österreich“ vertreten.

Platz 2 ging an die Firma „Sonnenerde“ mit Sitz in Riedlingsdorf. Mittels Verkohlung von Zellulosefasern und Getreidespelzen wird Pflanzenkohle hergestellt. Ziel ist die Verarbeitung zu Schwarzerde (Terra preta), die herausragende Eigenschaften für den Humusaufbau und zur CO2-Bindung im Boden besitzt. Das Projekt zeichnet sich auch durch die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit zahlreichen Institutionen (BOKU Wien und TU Graz, Ökoregion Kaindorf), die im Bereich des Humusaufbaus sehr aktiv sind, aus. Mit der Anlage können jährlich bis zu 500 Tonnen Kohle produziert werden. Nach eigenen Berechnungen ist mit der Anlage eine jährliche CO2-Bindung von 5.000 Tonnen realistisch.

Ein Sonderpreis für die 

Heuer waren auch drei Schulen mit tollen Umweltideen dabei. Ein Sonderpreis ging dabei an die Informatikhauptschule Jennersdorf. Die Schülerinnen und Schüler im Landessüden haben sich in vielen Gegenständen dem Thema „Alternative Energieformen und Fotovoltaik“ umfassend angenommen: vom technischen Werken über Physik und Chemie bis zum Deutschunterricht. Sogar die iPad-Klasse war eingebunden. Das Gelernte wurde gleich praktisch umgesetzt. Das ging sogar bis zur Errichtung einer Photovoltaikanlage. Dieses Projekt kann problemlos an allen Schulen umgesetzt werden.

Wolf Nudeln Güssing. Anton Mittelmeier (GF Neue Eisenstädter), Wolfgang Moritz (Landesdirektor Wüstenrot), Joachim Wolf, Landesvize Franz Steindl, EGA-Gründer Wolfgang Neumann und Landesrat Andreas Liegenfeld

Sonnenerde. Anton Mittelmeier (Neue Eisenstädter), Wolfgang Moritz (Landesdirektor Wüstenrot), Gerald Dunst (Sonnenerde), Landesvize Franz Steindl, EGA-Gründer Wolfgang Neumann und Landesrat Andreas Liegenfeld

Sonderpreis für Jennersdorf. Anton Mittelmeier (Neue Eisenstädter), Wolfgang Moritz (Landesdirektor Wüstenrot), Bürgermeister Willi Thomas mit einem Vertreter der Schule, Landesvize Franz Steindl, EGA-Gründer Wolfgang Neumann und Landesrat Andreas Liegenfeld