Erstellt am 16. Juli 2011, 17:45

Zahlreiche Verletzte bei Busunglück. Zu einem schweren Busunfall ist es Samstagmittag im Bezirk Güssing gekommen. Auf der Straße zwischen den Ortschaften Bocksdorf und Heugraben ist ein Reisebus aus bisher ungeklärter Ursache mit einem Pkw zusammengestoßen und in den Straßengraben gestürzt.

Von den 18 Businsassen, die zu einer Hochzeitsgesellschaft gehörten, wurden laut Landessicherheitszentrale Burgenland zwei schwer und acht weitere leicht verletzt.

Der Bus eines Reiseunternehmens aus Pinkafeld war mit der Hochzeitsgesellschaft von Großpetersdorf nach Neusiedl bei Güssing unterwegs um dort die Braut abzuholen, berichtete ein Feuerwehrmann aus Güssing. Über den Unfallhergang konnten Samstagnachmittag noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Wahrscheinlich war, dass der Pkw von seiner Fahrbahnseite abkam und frontal gegen den Bus krachte.

Der schwerst verletzte Pkw-Lenker wurde in seinem komplett zerstörten Fahrzeug eingeklemmt und von der Feuerwehr geborgen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Graz geflogen. Bei der Versorgung der Verletzten waren neben vier Feuerwehren noch mehrere Notarzt- und Rettungsfahrzeuge im Einsatz.

Ein Team der Krisenintervention Burgenland kümmert sich um die acht unverletzten Passagiere. Die Landesstrasse L108 ist zwischen Bocksdorf und Eisenhüttl für die Dauer der Aufräumarbeiten gesperrt. Eine lokale Umleitung wurde eingerichtet.