Erstellt am 29. Mai 2012, 13:01

Zwei Einbrecher auf frischer Tat erwischt. Beim Einbruch in ein Blockhaus im Bezirk Güssing hat die Polizei Montag früh zwei Verdächtige auf frischer Tat erwischt. Die beiden 18 und 22 Jahre alten Männer versuchten zu flüchten, doch klickten wenig später die Handschellen.

Der Ältere gestand bei seiner Einvernahme zehn weitere Einbrüche, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Dienstag. Die Männer waren beobachtet worden, als sie sich in einem Auto bei dem an einem Fischteich liegenden Blockhaus aufhielten. Als die Polizisten eintrafen, waren die beiden mutmaßlichen Einbrecher gerade am Werk. Beide versuchten noch, in ihrem Wagen zu flüchten. Dann verließen sie jedoch Hals über Kopf das Auto, das mit laufendem Motor dahinrollte, bis es ein Baum stoppte.

Auf einem Acker in der Nähe war der Fluchtversuch schließlich zu Ende. Ermittler fanden im Wagen der beiden Ungarn Diebesgut aus der Blockhütte und Einbruchswerkzeug. Bei den Erhebungen stellte sich heraus, dass die Polizei den 22-Jährigen bereits wegen zahlreicher Einbrüche im Bezirk Oberpullendorf im Visier hatte.

Beide Männer gaben laut Sicherheitsdirektion mehrere im Bundesgebiet verübte Delikte zu. Dem 22-Jährigen wiesen die Ermittler Einbrüche in sieben Wirtschaftsgebäude und einen Betrieb in Moschendorf (Bezirk Güssing) nach, die er zusammen mit Komplizen verübt haben soll. Auch Einbrüche in zwei Weinkeller in Strem werden ihm zur Last gelegt.