Erstellt am 16. Mai 2016, 13:20

von APA/Red

Zwei Männer bei Bike-Tour in Ungarn lebensgefährlich verletzt. Zwei Motorradfahrer - eine Frau und ein Mann aus dem burgenländischen Bezirk Güssing - sind am Pfingstsonntag bei einem schweren Verkehrsunfall in Ungarn lebensgefährlich verletzt worden.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Das bestätigte die Sprecherin des Polizeipräsidiums des südwestungarischen Komitats Zala, Veronika Sznopek, am Montag. Ein Pkw war in einen Konvoi mit sieben österreichischen Motorradfahrern gerast.

Der Unfall passierte auf der Landstraße 76 bei Nagykapornak. Das Auto war in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und in die Motorradfahrer geprallt. Beim Zusammenstoß wurden die ersten zwei Fahrer des Konvois lebensgefährlich verletzt. Sie hatten keine Chance auszuweichen. Zwei dahinter fahrende Biker erlitten leichte Verletzungen, ebenso wie zwei Insassen des Pkw.

Die beiden lebensgefährlich Verletzten wurden in Spitälern in Szombathely und Zalaegerszeg versorgt. Die genaue Unfallursache wird noch untersucht. Jedoch dürfte die nasse Fahrbahn laut der Polizeisprecherin mit schuld gewesen sein.