Erstellt am 08. Januar 2015, 17:53

von LPD Burgenland

Landwirt im Wald durch Seilwinde verletzt. Ein schwerer Forstunfall ereignete sich im Bezirk Jennersdorf, wo ein Mann von dem gerissenen Seil einer Winde getroffen wurde.

 |  NOEN, Stefan Obernberger
Vater und Sohn, 58 und 31 Jahre alt, aus Krobotek, Gemeinde Weichselbaum im Bezirk Jennersdorf, waren am Donnerstag in ihrer Wohngemeinde, im Wald Ried Daxenberg, mit Forstarbeiten beschäftigt.

Kurz vor 11 Uhr wollte der Vater mit einer am Traktor montierten Seilwinde einen Eichenbloch über eine Böschung hoch ziehen. Er stand neben dem Traktor und bediente die Winde. Dabei brach der Bolzen des Seilendstückes, das Seil schnellte in Richtung Traktor und traf den Mann im Gesicht.

Der 58-jährige Mann erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Rettungshubschrauber – sein Sohn verständigte die Rettung – in das Krankenhaus geflogen.