Erstellt am 24. Oktober 2014, 22:37

von APA Red

0:1-Dämpfer für LASK bei Liefering. Im Spitzenspiel der 16. Runde der Fußball-Erste-Liga hat Liefering Leader LASK im Aufstiegskampf einen Dämpfer versetzt.

Die "Jungbullen" feierten im eigenen Stadion dank Smail Prevljak (46.) einen 1:0-(0:0)-Erfolg und kamen der Daxbacher-Elf bis auf einen Zähler nahe. Die Linzer konnten vom

damit nicht profitieren und liegen nur noch vier Punkte vor den Burgenländern.

Innsbruck setzte nach der Trennung von Trainer Michael Streiter seine Talfahrt und ist nun bereits in den Abstiegskampf verstrickt. Dort machte Kapfenberg dank des 1:0 (0:0) gegen Hartberg Boden gut, .

Vujanovic verjuxte drei Top-Gelegenheiten

Die erste Hälfte des Spitzenspiels in Wals-Siezenheim war durchaus ansehnlich, geizte aber mit Toren. Alleine der an diesem Abend unsicher wirkende LASK-Goalgetter Vujanovic ließ drei gute Chancen ungenutzt (2., 14., 35.). Auf der Gegenseite war es mehrmals Goalie Pervan, der mit guten Reflexen seinen Kasten gegen die Angriffe der spielerisch leicht dominanten Hausherren sauber hielt.

Liefering erwischte einen umso idealeren Start in die zweite Hälfte, schon in der ersten Minute war Prevljak nach gefühlvollem Heber Savics zur Stelle. Die Daxbacher-Elf verschärfte mit Fortdauer der zweiten 45 Minuten zwar ihre Bemühungen, blieb mit Ausnahme von Drazan (54.) und Vujanovic (74./Bredlow hielt beide) einigermaßen gefährliche Abschlüsse aber schuldig.

Die Salzburger spielten schließlich den zehnten Saisonsieg recht sicher nach Hause, waren im Finish sogar dem zweiten Treffer näher als der LASK. Die Gäste gingen erstmals seit 29. August als Verlierer vom Platz.