Wien

Erstellt am 06. September 2016, 12:25

von APA Red

Pärchen brachte Drogen um rund 150.000 Euro nach Wien. Ein Drogenkurier-Pärchen ist am Wochenende mit 110 Kokain- und Heroinkugeln - verpackt in Schokoladenpapier - nach Wien gereist. Ein Tipp aus der Szene brachte Ermittler auf ihre Spur. Diese nahmen die 35-Jährige und den 46-Jährigen am Montag nach kurzer Observation in der Josefstadt fest. Der Straßenverkaufswert der Drogen beträgt rund 150.000 Euro, berichtete die Polizei am Dienstag.

 |  APA (Symbolbild)

Die Kriminalisten hatten den Tipp bekommen, dass an diesem Wochenende ein Paar mit einer größeren Menge Drogen nach Wien kommen soll.

Die Polizisten wurden dann am Montag in der Lange Gasse auf den Mann aus Sierra Leone und die ungarische Staatsbürgerin aufmerksam.

Das Paar wurde durchsucht, in einem Plastiksackerl hatten sie mehrere Packungen mit vermeintlichen Schokoladekugeln bei sich. Beim Inhalt handelte es sich jedoch nicht um Süßigkeiten, sondern eben um Heroin und Kokain mit einem Gesamtgewicht von 1,5 Kilogramm.

"Das ist ein Schmugglertrick. Für den Straßenverkauf tut sich das keiner an", erklärte Polizeisprecher Paul Eidenberger. An wen das Paar die Suchtgiftkugeln übergeben wollte, war vorerst noch unklar. Das Landeskriminalamt ermittelt.