Erstellt am 25. August 2014, 10:52

22-Jähriger im Mühlviertel tödlich verunglückt. Ein 22-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Montag im Mühlviertel tödlich verunglückt.

In seiner Heimatgemeinde Schenkenfelden im Bezirk Urfahr-Umgebung verlor er bei der Ortseinfahrt die Herrschaft über den Pkw und prallte am Straßenrand gegen einen Holzstoß. Die Einsatzkräfte konnten den jungen Mann nur mehr tot bergen, berichteten Bezirksfeuerwehrkommando und Polizei-Pressestelle OÖ.

Kurz vor 23.00 Uhr kam der 22-Jährige am Ende einer Rechtskurve aufs linke Straßenbankett, geriet ins Schleudern und krachte gegen den Stoß. Dem Lenker, der schwere Kopfverletzungen erlitt, konnte nicht mehr geholfen werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Für die Freiwillige Feuerwehr Schenkenfelden war die Bergung des Lenkers sehr belastend: "Als ich an der Unfallstelle merkte, dass der Verunglückte ein guter Freund von vielen Einsatzkräften war, zog ich diese umgehend ab", erklärte Kommandant Rudolf Hraba. Die Feuerwehrleute wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.