Erstellt am 17. April 2016, 14:04

von APA/Red

23-Jähriger wieder auf freiem Fuß. Der 23-jährige Kärntner, der mit zwei Rohrbomben im Gepäck zum Arbeiten nach Wien gereist war und am Wochenende für Aufsehen gesorgt hatte, als die funktionstüchtigen Bomben von seinem Unterkunftgeber in seinem Zimmer in Wien-Favoriten gefunden wurden, befindet sich wieder auf freiem Fuß.

 |  NOEN, APA (Archiv/Hochmuth)

Wie Gerichtssprecherin Christina Salzborn der APA mitteilte, lag nach Ansicht des Haftrichters kein dringender Tatverdacht in Richtung vorsätzlicher Gefährdung durch Sprengmittel vor. "Allenfalls ist ein Verstoß gegen das Sprengmittelgesetz gegeben", sagte Salzborn. Das allein war für die Verhängung der U-Haft nicht ausreichend. Da somit keine Haftgründe gegeben waren, wurde der junge Mann unverzüglich auf freien Fuß gesetzt. Die Staatsanwaltschaft hat die Möglichkeit, diese Entscheidung zu bekämpfen.