Erstellt am 06. Mai 2014, 13:38

23 Kilogramm Heroin in Oberösterreich entdeckt. Zollfahnder haben vor einigen Tagen auf der Innkreisautobahn (A8) bei Suben im Innviertel in Oberösterreich 23 Kilogramm Heroin entdeckt.

Es war im Autotransporter eines 43-jährigen Bulgaren versteckt, berichteten die Oberösterreichischen Nachrichten. Den Zollbeamten war ein leerer Autotransporter mit englischem Kennzeichen auf der Autobahn Richtung Deutschland aufgefallen. Sie lotsten ihn rund zwanzig Kilometer vor der Grenze zu Bayern auf einen Autobahnparkplatz. Der Lenker war ein 43-jähriger Bulgare. Er gab an, er sei auf dem Weg nach Deutschland, um Autos zu kaufen. Das Fahrzeug wurde in der Zollstelle Suben einer genauen Kontrolle unterzogen. Dabei fanden die Beamten im rechten Holm des Wagens weißes Pulver.

Einem Schnelltest zufolge handelt es sich um Heroin, der Reinheitsgrad muss noch in einem Labor bestimmt werden. Der Bulgare wurde nach der Einvernahme festgenommen und in die Justizanstalt Ried gebracht. Inzwischen wurde bereits die Untersuchungshaft verhängt.