Erstellt am 10. November 2016, 10:25

Salzburger verunfallte mit Ferrari. Auf der Autobahn Salzburg-München (A8) ist am Mittwoch ein Autolenker aus Salzburg mit seinem Ferrari verunglückt.

Symbolbild

Der Mann war bei der Anschlussstelle Felden einem Lkw aufgefahren, nachdem der Laster direkt vor ihm auf die Überholspur ausscherte. Trotz Vollbremsung konnte der Lenker des Sportwagens den Zusammenstoß nicht verhindern. Der Schaden liegt laut Polizei Bayern bei rund 300.000 Euro.

Der Salzburger konnte sich unverletzt aus dem Wrack befreien. Weil die Schuldfrage noch nicht restlos geklärt ist, sucht die Verkehrspolizei Traunstein noch nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Wegen der vielen Splitter über beide Fahrstreifen konnte die Richtungsfahrbahn Salzburg nur erschwert passiert werden. Es bildete sich ein etwa drei Kilometer langer Rückstau.