Erstellt am 27. Mai 2016, 10:25

von APA/Red

300 Kilo schwerer Eber stürzte auf Frau. In der Steiermark sind eine Frau und ein Mann am Fronleichnamstag bei Unfällen im Agrarbereich schwer verletzt worden.

Zuchteber fiel während Besamung um  |  NOEN, APA

Dies teilte die Landespolizeidirektion mit. Ein 300 Kilo schwerer Zuchteber stürzte in einem Schweinemastbetrieb bei Pischelsdorf auf eine Pensionistin (74). Im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wurde ein landwirtschaftlicher Facharbeiter beim Melken von einer Kuh getreten.

In dem Schweinmast- und Zuchtbetrieb im Bezirk Weiz fiel der schwere Zuchteber während der Besamung einer Muttersau plötzlich um. Das Tier stürzte auf eine in der Besamungsbucht stehende 74-jährige Pensionistin. Dabei erlitt die Mutter des 46-jährigen Mast- und Zuchtbetriebinhabers mehrere Brüche an den Beinen. Nach der Erstversorgung wurde sie mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 16 des ÖAMTC ins Spital geflogen, hieß es seitens der Polizeiinspektion Pischelsdorf.

Im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld war am Donnerstagvormittag ein 23-jähriger Facharbeiter damit beschäftigt, die Melkmaschine an den Euter einer Kuh anzuschließen. Aus bisher unbekannter Ursache trat die Kuh plötzlich mit einem Huf mehrere Male aus und traf den Mann am Kopf und im Bereich des Oberkörpers. Bei dem Vorfall wurde der Mann so schwer verletzt, dass er in künstlichen Tiefschlaf versetzt werden musste. Er wurde ebenfalls mit dem Rettungshubschrauber C16 des ÖAMTC aus Oberwart ins Landeskrankenhaus Krankenhaus gebracht.