Erstellt am 07. August 2014, 12:14

31-jähriger Wiener wollte Vater umbringen. Ein 31 Jahre alter Mann ist in der Nacht auf Dienstag in Wien-Neubau mit Küchenmessern und dann mit bloßen Händen auf seinen Vater losgegangen und hat versucht, ihn zu erwürgen.

Der 63-Jährige kam zwar mit leichten Verletzungen davon, erlitt aber einen schweren Schock. Das gab die Polizei am Donnerstag bekannt.

Gegen den offenbar noch bei seinen Eltern lebenden 31-Jährigen war nach Angaben von Polizeisprecher Patrick Maierhofer schon vor ein paar Monaten ein Betretungsverbot für die Wohnung der Familie verhängt worden. Am Montagabend kam es erneut zu einer Auseinandersetzung, wobei die Mutter verhinderte, dass der Sohn seinen Vater mit zwei Küchenmessern verletzte. Während ein anderer Sohn die Polizei alarmierte, ging der 31-Jährige wieder auf den Vater los: Er würgte ihn und versuchte gleichzeitig, ihm den Kopf zu verdrehen. Bei seiner Festnahme gab der Gewalttäter zu, dass er seinen Vater umbringen wollte. Er befindet sich in Haft.