Erstellt am 21. Oktober 2014, 08:39

von APA/Red

34-jähriger Linzer nach Bauchstich notoperiert. Zu einem folgenschweren Streit ist es Montagabend gegen 21.25 Uhr in Linz gekommen. Ein 56-jähriger Bewohner eines Mehrparteienhauses rammte dabei seinem Kontrahenten ein Messer in den Bauch.

Zwei Freunde, die dem 34-Jährigen zur Hilfe eilen wollten, erlitten leichte Schnittverletzungen. Bereits wenige Minuten nach der Tat klickten für den Verdächtigen die Handschellen.

Nach Angaben der Landespolizeidirektion Oberösterreich ist der Auslöser für die Auseinandersetzung noch nicht bekannt. Das Opfer musste notoperiert werden und konnte daher noch nicht einvernommen werden.