Erstellt am 02. Mai 2014, 21:17

38 Tote bei Brand in Odessa. Beim Brand eines Gewerkschaftsgebäudes in der südukrainischen Hafenstadt Odessa sind am Freitag mindestens 38 Menschen ums Leben gekommen.

Dies gab die Polizei in der Schwarzmeerstadt am Abend bekannt. Der Brand sei nach Auseinandersetzungen zwischen pro-russischen Separatisten und Anhängern der ukrainischen Landeseinheit ausgebrochen. Es handle sich um eine "kriminelle Brandstiftung".

Menschen starben an Rauchgasvergiftung

"38 Menschen sind ums Leben gekommen. 30 starben an einer Rauchgasvergiftung, acht weitere nachdem sie auf der Flucht vor den Flammen aus dem Fenster gesprungen waren", hieß es.

Die Millionenstadt liegt an einer strategisch wichtigen Position im Südwesten der Ukraine. Russische Truppen könnten von dort aus schnell in die von der Republik Moldau abtrünnige Region Transnistrien vorstoßen. Die östlich gelegene Halbinsel Krim hat sich Russland bereits einverleibt.

Im äußersten Osten des Landes haben pro-russische Separatisten bereits mehrere Verwaltungsgebäude besetzt. Nächsten Sonntag wollen sie ein Unabhängigkeitsreferendum abhalten.