Erstellt am 29. November 2015, 12:12

von APA/Red

43-jähriger Arbeiter von tonnenschweren Eisenteilen erdrückt. Ein 43 Jahre alter Arbeiter ist am Samstag im oststeirischen Albersdorf im Bezirk Weiz in einem Magna-Werk von tonnenschweren Eisenteilen eingeklemmt und getötet worden,

 wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Sonntag mitteilte. Für den Kranfahrer kam jede Hilfe zu spät. Die Polizei schloss Fremdverschulden aus.

Der Mann aus dem Bezirk Weiz hatte gegen 10.10 Uhr am Werksgelände über Funk vom Boden aus einen Kran bedient, an dem ein 18,7 Tonnen schwerer Presstisch aus Eisen befestigt war. Dabei wurde der Oststeirer aus noch unbekannter Ursache zwischen diesem und zwei am Boden stehenden, ebenso schweren Presstischen eingeklemmt. Kollegen bemerkten das Unglück später und alarmierten die Rettungskräfte, letztlich jedoch vergebens.