Erstellt am 01. September 2014, 12:17

von APA/Red

9.700 Notrufe täglich via Handy. In Österreich sind zwischen Jänner und Juni 2014 exakt 1,746.785 Notrufe über Mobilfunknetze an Rettungsorganisationen abgesetzt, das sind täglich 9.704.

Zählt man auch noch die anderen dreistelligen Servicenummern dazu, waren es beachtliche 2.688.760 Anrufe, berichtete das Forum Mobilkommunikation am Montag in einer Aussendung.

Rüdiger Köster, Präsident des Forums Mobilkommunikation: "Im Falle eines akuten Herzversagens oder etwa bei Unfällen mit Schwerverletzten zählt jede Sekunde. Seit Mobilfunk flächendeckend verfügbar ist, sind die Alarmierungszeiten drastisch zurückgegangen."

Im Falle eines Notfalls in Österreich rät das Forum Mobilkommunikation, vorrangig die entsprechende Notrufnummer - etwa 144 für die Rettung - zu wählen. Erst wenn das Heimnetz nicht verfügbar ist, sollte der Euro-Notruf 112 gewählt werden. Diese Nummer funktioniert jederzeit, vorausgesetzt es ist ein beliebiges Netz erreichbar.