Erstellt am 22. Juni 2014, 22:57

Algerien feierte 4:2-Sieg über Südkorea. Algeriens "Fenneks" haben am Sonntag ihren ersten Sieg bei einer Fußball-WM seit 32 Jahren gefeiert und damit gute Chancen auf einen historischen Einzug ins Achtelfinale.

Die Nordafrikaner gewannen in Porto Alegre gegen Südkorea verdient mit 4:2 (3:0) und können höchstwahrscheinlich schon mit einem Remis zum Abschluss gegen Russland am Donnerstag den Aufstieg aus der Gruppe H schaffen.

Islam Slimani (26.), Rafik Halliche (28.) und Abdelmoumene Djabou (38.) sorgten gegen das in der ersten Halbzeit ganz schwache Südkorea für eine klare Führung. Yacine Brahimi legte den vierten Treffer nach (62.), womit Algerien als erste afrikanische Mannschaft in einem WM-Spiel vier Tore erzielt hat. Son Heung-Min zum 1:3 (50.) und Koo Ja-Cheol (72.) erzielten die Tore der Südkoreaner. Es war der erste Sieg von Algerien bei einer WM seit einem 3:2 gegen Chile bei der Spanien-WM 1982.